Mit einem weinenden und einem lachenden Auge

Clowns werden oft so dargestellt, wie die Überschrift es besagt. Freude und Trauer liegen meist nah beieinander. Das Besondere daran ist, dass das Eine das Andere nicht ausschließt.

Daher freuen wir uns, Euch heute davon zu berichten, dass wir in der kommenden Session die Initiative Schmetterling Neuss e.V. unterstützen werden.
Seit 2002 begleitet der Verein Familien mit Kindern, die lebensverkürzend erkrankt, schwerbehindert oder verstorben sind.

Wir werden dem Verein in der kommenden Session die Möglichkeit bieten, mit Familien bei unserer Kindersitzung zu Gast zu sein. Ebenso halten wir der Initiative Schmetterling einen Platz im Tulpensonntagszug frei und freuen uns schon, mit ihnen durch Grefrath zu ziehen.

Unseren großen Respekt möchten wir den Ehrenamtlern dieses Vereins gegenüber ausdrücken…und wenn wir doch helfen können, Kindern und Ihren Familien ein Lachen in’s Gesicht zu zaubern, warum sollte man es dann nicht tun?

Wer mehr über die Arbeit des Vereines erfahren möchte, kann sich gerne auf ihrer Internetseite umschauen:
https://schmetterling-neuss.de/

Elferrat goes Sommerbrauchtum

Was passiert, wenn der Winter- auf den Sommerbrauchtum trifft? Nix, ausser ein paar adrette Jungs, die ordentlich ne Parade marschieren! 😉

14 Mitglieder des Elferrates haben es sich am diesjährigen Pfingstmontag nicht nehmen lassen, zu Ehren S.M. Frank I. und I.M. Lis bei der Nachmittagsparade im letzten Block der Jäger einen eigenen Zug zu stellen und bei der Parade mit zu maschieren.

Viele Mitglieder des Elferrates sind an Schützenfest mit Ihren eigenen Zügen bei der Parade vertreten, aber wenn schon der 1te Geschäftsführer Schützenkönig ist, dann muss auch mal was Besonderes her. So konnten die Zuschauer am Straßenrand und auf der Tribüne zwei Reihen voller Karnevalskappen mit einem zugführenden Präsidenten ganz in Weiß vorweg bestaunen.

Dem Elferrat hat es wahnsinnigen Spaß gemacht…müssen halt noch ein paar mehr Karnevalskollegen auf den Vogel schießen! 😉

Neuwahlen 2019

Heute schlossen wir die vergangene Session auf unserer Jahreshauptversammlung im Grefrather Landhaus ab.

Dort haben wir nicht nur das Motto der kommenden Session verkündet, sondern auch neue Gesichter in den Vorstand der Karnevalsfreunde gewählt.
Zur Wahl stand, neben dem Posten des 2ten Vorsitzenden, dessen Platz David Noya Sergio für weitere 2 Jahre füllen wird, auch die Wahl der 2ten Kassiererin an, die auch weiterhin Ruth Plum heißen wird.

Unser 1ter Geschäftsführer Harald Plum stellte sich dieses Jahr nicht mehr zur Wahl auf. Harald, auch auf diesem Wege möchten wir Dir für die viele Arbeit für den Verein DANKE sagen! Wie auf der Versammlung bereits gesagt, nicht nur für die Arbeiten die Du für Dein Amt erledigt hast, sondern auch für all die Dinge die Du darüber hinaus noch gemacht hast.
Für die großen Fußstapfen haben wir aber jemanden mit großen Füßen gefunden! So wurde Frank Demuth einstimmig als neuer 1ter Geschäftsführer von der Versammlung gewählt.

Auch Jennifer Bähner stand nicht mehr für das Amt „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ zur Verfügung. Jenny konzentriert sich jetzt erstmal auf Ihr kleines Tanzmariechen, wobei Sie dem Verein ja auch noch als Trainerin der Jordan Rainbows erhalten bleibt. Jenny, auch Dir sagen wir ein dickes DANKE für Deine Arbeit und Deine Zeit!
Hier freuen wir uns sehr über ein neues Gesicht im Vorstand und heißen Bea Bellen in diesem Amt willkommen.

Der Vorstand startet mit den alten/neuen Gesichtern ab dem nächsten Monat in die Vorbereitungen der nächsten Session.

Ach, das neue Motto wollt Ihr auch noch wissen?
Grefrath jeht auf’s Janze
und lässt de Puppe danze!

Wir freuen uns auf die kommende Session mit Euch!

Prinzenpaar feiert Diamantene Hochzeit

Wir gratulieren unserem ersten Prinzenpaar, Günter und Agnes, zu Ihrer Diamentenen Hochzeit!

Vor 38 Jahren wart Ihr unser erstes Prinzenpaar, wow! Nochmal 22 Jahre davor habt Ihr JA zueinander gesagt und seid von da an zusammen durch das Leben gegangen!
Wir wünschen Euch alles, alles Gute, habt ein schönes Fest und lasst noch einige Jubiläumshochzeiten folgen!

Hallo und Helau!

Jetzt haben wir es also doch endlich geschafft, unsere Homepage mal neu zu gestalten.
Gut, wir sind noch nicht ganz fertig, aber hey, gebt uns Zeit, wir sind auch nur ein Karnevalsverein! 😉

Lange Zeit konntet Ihr auf der grünen Page (siehe Bild) herumsurfen, nun haben wir alles mal etwas „neuer“ gestatet, die Seite mobil-tauglich gemacht und damit unseren Internetauftritt moderner gemacht.

Wir hoffen Ihr fühlt Euch wohl auf der neuen Page!

Grußwort 2018/2019

Helau liebe Karnevalsfreunde,

Glück bedeutet für jeden etwas anderes, es hat viele Gesichter. Eine Redensart sagt „Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde“. Andere Menschen haben vielleicht Glück bei den Genen gehabt, andere finden Ihr Glück in der Ferne, wieder andere freuen sich über das Glück einer tollen Beziehung oder eines erfüllten Kinderwunsches. Das Streben nach Glück hat es in die Unabhängigkeitserklärung der USA geschafft, wo es als Freiheitsrecht gilt. Die Neurowissenschaft würde jetzt auf die Bedeutung von Endorphinen, Oxytocin, Dopamin und Serotonin hinweisen, sind diese doch für das Glücksempfinden im Körper verantwortlich. Glück ist uns also wichtig, und wenn es nach mir ginge, sollte jeder ordentlich davon abbekommen, jedenfalls so viel wie man vertragen kann!

Da dies hier ein Grußwort des Karnevalsvereins ist, möchte ich mal sagen wieviel Glück wir mit den vielen aktiven Karnevalisten haben und dem tollen Zusammenhalt im Ort, der jedes Jahr die Jecken vom Straßenrand mit lauten Rufen in hoher Zahl begrüßt. Soviel Glück muss man erstmal haben.

Aber Glück haben wir nicht nur bisher gehabt! Wenn ich mir die aktive Jugend in unserm Verein betrachte, bin ich mir sehr sicher, dass wir in unserem schönen Grefrath noch viele Jahre ein buntes Karnevalstreiben haben werden. Und das sagt unser Motto für diese Session hervorragend aus:

„Griefrother Jecke im Glück, so wor et damals, so is et hück!“

Wenn wir also Glück haben, sehen wir uns auf einigen (oder vielleicht sogar auf allen) Veranstaltungen, wir würden uns freuen! Und wenn Euch das Glück mal nicht so hold sein sollte: verzagt nicht, es kommt auch wieder anders. Bestimmt! Ein bisschen Karneval feiern kann ansonsten auch nicht schaden!

Mit einem dreifachen „Grefrath Helau“
Euer Marcus Kivelitz
1. Vorsitzender

Jordan Starlights gewinnen 1. Neusser Tanzwettbewerb für Kindertanzgarden

Dieses Jahr luden die Blauen Funken aus Neuss Kindertanzgarden in das Zeughaus ein um dort zum ersten Mal einen Kindertanzgarden Wettbewerb stattfinden zu lassen.

Unsere Starlights waren Feuer und Flamme und fuhren mit den Trainerinnen, einigen Eltern und dem 1. Vorsitzenden Marcus Kivelitz nach Neuss. Das Teilnehmerfeld war leider nicht sehr groß, da nur drei der gemeldeten Garden auch kamen, aber für die erste Veranstaltung dieser Art sind sich abschließend Alle einig: Ein wirklich gelungener Event, der Wiederholung bedarf! Hervorzuheben ist dabei Andreas Radowski, Sitzungspräsiden der Blauen Funken, der hervorragend und unterhaltsam durch die Veranstaltung führte, und Kinder und Erwachsene mit dem Maja-Tanz auch in Bewegung brachte.

Die Jury, bestehend aus Figen „Fibi“ Gürhaynak und Chrissi Giannakaki von der TG Neuss sowie Gardetanztrainer Ralf Mainz achtete auf Choreographie, Synchronisation, Aufstellung, Ausstrahlung, Uniform, Einheitlichkeit, Ordnung, Hüte und Frisuren, Musik und das Schlussbild. Mit einem fulminanten Auftritt tanzten sich die Starlights auf den ersten Platz und gewannen die erste Ausgabe des Tanzwettbewerbes.

Mädels, es war wirklich der Hammer!
Im Folgejahr werden die Starlights ihren Titel leider nicht verteidigen können, nicht weil der Wettbewerb nicht nochmal stattfindet, sondern weil die Mädels dann zu alt sein werden. Schade, es hat einen mords Spaß gemacht!

Danke an die Blauen Funken, das war eine prima Idee! Super das der Nachwuchs nicht vergessen wird

3 x 11 Jahre Wagenbaugemeinschaft „Om letzte Stipp“

Wir gratulieren ganz herzlich der Wagenbaugemeinschaft „Om letzte Stipp“ zu ihrem karnevalistischen Jubiläum in der Session 2017/2018! Es ist toll eine solche Truppe jedes Jahr im Zug dabei zu haben. Und nicht nur das, sie lassen es sich auch nicht nehmen, Rosenmontag beim Umzug des HKV in Holzheim mit zu ziehen!
Wer schon mal einen Großwagen gebaut hat, weiß welche Arbeit jedes Jahr darin steckt, toll, dass ihr euch jedes Jahr dieser Herausforderung stellt und natürlich immer „om letzte Stipp“. Schließlich ist der Name Programm, denn meist werden einen Tag vor dem Umzug die letzten Pinselstriche durchgeführt!

Wir hoffen, das wir noch viele Jahre lang tolle Großwagen von Euch im Umzug zu sehen.